sixvisions Logo
sixvisions Logo
Symptome Risiken Hilfen

Traumabegleitung für Erwachsene


Trauma ist heute ein Wort, das sehr rasch verwendet wird. Dabei werden Ereignisse als Trauma bezeichnet, die im strengen Sinn keine sind. Auf der anderen Seite werden traumatische Erlebnisse oft nicht als solche erkannt und ihre Auswirkungen (?) werden unterschätzt.

Krise

Wann sprechen wir also vom Trauma? Zunächst: Wir sprechen hier nicht von körperlichen, also medizinischen Traumata. Das sind Wunden, die durch Gewalteinwirkung entstanden sind. Wir sprechen von psychischen Traumen (Psychotrauma). Mit den medizinischen Traumata haben Psychotraumen gemeinsam, dass es ein Erlebnis von Gewalt - auch im übertragenen Sinn - gibt, das eine tiefe Wunde in unsere Seele schlägt.

Kurz gesagt können folgende Ereignisse traumatisch wirken:

Einige Auswirkungen von Traumatisierung möchte hier erwähnen:

Man schätzt, dass 60% aller Menschen mindestens einmal im Leben eine Traumatisierung erleben. Es kommt also sehr häufig vor und es gibt Wege, mit einer solchen Situation gut umzugehen.


Typen von Traumata

Man kann Traumata verschieden einteilen:

Es gibt aber auch noch eine andere Einteilung von Traumata, die von Verursacher her denken:

Datenschutz - Impressum - zur beruflichen Beratung